Skip to main content

Jährliche Gedenkfahrt nach Buchenwald

Jedes Jahr unternehmen die Abschlussklassen H9/H10/R10/G10 eine Fahrt zum ehemaligen KZ Buchenwald. Mit dabei der Zeitzeuge und Überlebende des Lagers Arek Hersh.

Jedes Jahr unternehmen die Abschlussklassen H9/H10/R10/G10 gemeinsam eine Fahrt zum ehemaligen KZ Buchenwald. Mit dabei, solange es seine Gesundheit zulässt, ist der Zeitzeuge und Überlebende des Lagers Arek Hersh. Die Vor- und Nachbereitung der Fahrt findet im Geschichtsunterricht und in zwei Vortragsveranstaltungen unmittelbar vor und nach der Fahrt statt, die seit Jahren vom ehemaligen Lehrer der Schule, Harald Heiligenthal, realisiert werden.

Welchen tiefen Eindruck eine solche Fahrt bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern hinterlässt, verdeutlicht der Bericht einer Schülerin:

"Arek Hersh überlebte Theresienstadt, das Ghetto von Lodz, Buchenwald und Ausschwitz. Die vorhandenen Ausstellungen mit Bildern, Informationstexten und Fundstücken ließen einen erst richtig begreifen, wo wir uns gerade befanden und dass genau auf diesem Boden unzählige Häftlinge aus der ganzen Welt mishandelt wurden und verhungert und erfroren sind.

Die grausame Geschichte aus der Sicht von einem Zeitzeugen zu hören, ist völlig anders als es im Geschichtsunterricht zu hören oder darüber zu lesen, und ich glaube ich spreche für uns alle, wenn ich sage, dass diese Eindrücke uns zutiefst schockiert haben und uns zum Nachdenken gebracht haben. Diese Exkursion und vor allem die gesammelten Bilder werden wir so schnell nicht vergessen."

Selinay Sofu Klasse H10

Zurück