Skip to main content

Projektunterricht in der 8. Klasse

Der Projektunterricht stellt eine wichtige Säule für das selbständige und eigenverantwortliche Lernen dar. Im Projektunterricht wird nämlich eine Lernform praktiziert, die eigenständiges Arbeiten fördert.

Nach den Herbstferien startete die Klasse mit dem Projekt „Leben im Mittelalter“.

In sechs Gruppen beschäftigten sich die Lernenden mit sechs Teilthemen:

  • Leben auf der Burg
  • Leben der Ritter
  • Leben im Kloster
  • Leben in der Stadt
  • Leben auf dem Land
  • Essen und Trinken im Mittelalter

Projektunterricht ist eine kooperative Lernform, bei der gemeinsam an einem Thema gearbeitet und die Ergebnisse von der Gruppe verantwortet werden. Die Schüler*innen lernen zusammenzuarbeiten, ein Projektziel zu formulieren, Arbeitspläne zu erstellen, Gruppenmeetings abzuhalten, ihren Arbeitsprozess im Projekttagebuch zu dokumentieren, mit den iPads der Schule zu recherchieren, kreative Modelle zu bauen, zu einem gemeinsamen Ergebnis zu kommen und sich gegenseitig ein Feedback über ihre Arbeit zu geben.

Wie die Bilder zeigen, wurde konzentriert und ausdauernd gearbeitet, was sich in der Qualität der Ergebnisse niederschlägt.

(Judith Schieck)

Zurück