Skip to main content

Ziele

Die Förderstufe ist Bindeglied zwischen der Grundschule und weiterführenden Schulformen. Die Schülerinnen und Schüler der Förderstufe werden in ihrer Entwicklung dort abgeholt, wo sie am Ende der Klasse 4 sind und zu den Arbeitsformen der Sekundarstufe 1 hingeführt. Sie entwickeln altersgemäße Methoden-, Sozial- und Persönlichkeitskompetenz. Mit Abschluss der Förderstufe wir die Entscheidung  für den weiterführenden Schulzweig (Hauptschulzweig, Realschulzweig oder Gymnasialzweig) getroffen.

Organisation

Jahrgangsstufe 5

Alle Fächer (Deutsch, Mathematik, Englisch, Sport, Religion, Kunst, Musik, Biologie, Erdkunde)  werden im Klassenverband unterrichtet. Die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer unterrichten als wichtige Bezugspersonen möglichst viele Stunden in ihren Klassen. Es wird auf Realschulniveau mit binnendifferenzierenden Angeboten unterrichtet. Englisch beginnt als 1. Fremdsprache mit 5 Wochenstunden.
Im dreistündigen Sportunterricht ist Schwimmen ein Schwerpunkt.


Jahrgangsstufe 6

Die Hauptfächer Mathematik, Englisch und Deutsch werden in Kursen unterrichtet.
Es gibt Grundkurse (G-Kurse=Hauptschulnivau) und Erweiterungskurse (E-Erweiterungskurse=Realschulniveau), die in Mathematik  und Englisch in unterschiedliche Gruppen aufgeteilt werden. Deutschunterricht findet binnendifferenziert im Klassenverband statt.

Kurseinteilung- und Wechsel

Am Ende der 5. Klasse empfehlen die Lehrkräfte für jedes Kind die zukünftige Kurszugehörigkeit  in den Hauptfächern. Ausschlaggebend sind dabei die mündlichen und schriftlichen Ergebnissen des 5. Schuljahres und das Lern-und Arbeitsverhalten. Die Eltern entscheiden aufgrund der Empfehlung. Sollten die Empfehlung und der Elternwunsch auseinanderliegen erhält das Kind eine halbjährige Probezeit. Nach der Probezeit entscheidet die Klassenkonferenz. Umstufungen sind zum Schulhalbjahr möglich.

Förderkurse

Förderkurse unterstützen sowohl Schülerinnen und Schüler mit Lernschwierigkeiten, als auch solche, die vom G-Kurs in den E-Kurs aufsteigen wollen.

Klasse 5 und 6 als pädagogische Einheit

Die Schülerinnen und Schüler erhalten ein Zeugnis der Förderstufe und werden in der Regel versetzt. Wiederholungen einer Klasse sind eine Ausnahme.

Weiter Schullaufbahn ab Klasse 7

Mit dem Halbjahreszeugnis der 6. Klasse gibt die Klassenkonferenz eine Empfehlung für die weitere Schullaufbahn.

Nach ausgiebiger Beratung durch die Klassenlehrer melden die Eltern ihr Kind für eine weiterführende Schulform an.

Zweigleitung

Judith Schieck

j.schieck@schulen.ladadi.de
Klasse 5-6, HR Klasse 7