Skip to main content

Ziele

Die Schullaufbahn im Gymnasialzweig bereitet die Kinder in sechs Jahren (Klasse 5 – 10) auf den Übergang in die gymnasiale Oberstufe vor. Ausgehend von den Voraussetzungen der Grundschulen werden systematisch Kenntnisse und Kompetenzen gefördert, welche die Schülerinnen und Schüler dazu befähigen, die angebotenen Lerninhalte vertieft zu durchdringen. Der breit angelegte Fächerkanon zielt auf eine gute allgemeine Bildung ab. Dabei lernen die Kinder stetig weitere Methoden, die ihnen helfen ihr Lernen zu organisieren und Verantwortung für den Lernprozess zu übernehmen.  

Organisation

Die „neuen Fünftklässler“ im Gymnasium behalten ihre Klassenlehrer drei Jahre, also bis zur Klasse 7. Die Klassenlehrkräfte sind zu Beginn mit möglichst vielen Stunden in ihrer Klasse eingesetzt und sind so wichtige Bezugspersonen und Unterstützung für die Kinder, aber auch Ansprechpartner für die Eltern.

Von Klasse 8 – 10 übernimmt eine andere Lehrkraft die Klassenführung.

Sprachen

Alle Kinder beginnen in Klasse 5 mit Englisch als erster Fremdsprache. Ab der 7. Klasse belegen die Gymnasialschülerinnen und Schüler eine zweite Fremdsprache. Zur Wahl stehen dabei Französisch, Spanisch oder Latein. Bei der Entscheidung helfen ein Elternabend, „Schnupperstunden“ in jeder Sprache und individuelle Beratung. Schülerinnen und Schüler, die noch mehr wollen, können Spanisch als 3. Fremdsprache im Wahlpflichtunterricht  ab Klasse 9 wählen.

Bilingualer Unterricht (Englisch)

Schüler/innen mit besonderer sprachlicher Neigung können in den Klassen 6-8 ein Angebot in bilingualem Fachunterricht belegen. Dazu werden in Klasse 6 Biologie, in Klasse 7 Politik und Wirtschaft und in Klasse 8 Geschichte auf Englisch angeboten und mit einer Stunde zusätzlich unterrichtet. Die Themen des Schuljahres werden parallel zum „normalen“ Fachunterricht behandelt, jedoch mit dem zusätzlichen Fokus auf die sprachliche Arbeit.  Die Einwahl findet nach Empfehlung der Englischlehrkraft für jedes Schuljahr neu statt.

Förderkurse

Schülerinnen und Schülern, welche zusätzliche Hilfe benötigen, stehen im Rahmen der Nachmittagsbetreuung die Hausaufgabenhilfe oder Förderkurse in Mathe, Englisch und Deutsch, sowie bei Bedarf auch in den Fremdsprachen zur Verfügung.

Wer mehr will…

Zusätzliche Angebote für diejenigen, die mehr wollen, finden sich in unseren AGs.

Berufsorientierung

Im 9. Schuljahr findet ein zweiwöchiges Berufspraktikum statt. Der Unterricht  in Politik und Wirtschaft bereitet darauf vor und begleitet dieses Projekt. Bereits zu Beginn der 8. Klasse gibt es ausführliche Informationen zu Terminen und Organisation des Praktikums. Die Schüler/innen haben dann ausreichend Zeit, sich einen Praktikumsplatz zu suchen. Den Abschluss bildet ein ausführlicher Praktikumsbericht mit Präsentation vor der Klasse.

Zusätzlich können bei Betriebsbesichtigungen, Berufeparcours oder Praxistagen erste Einblicke in die Arbeitswelt erlangt werden.

Viele Praxisangebote im Wahlpflichtunterricht

In den Klassen 9 und 10 stehen jeweils zwei Wochenstunden Wahlpflichtunterricht  auf der Stundentafel. Dabei können die Schülerinnen und Schüler aus einem weit gefächerten Angebot jahrgangs- und schulformübergreifend auswählen. Je nach Interesse können dort informationstechnologische, handwerklich-praktische, sportliche, künstlerische, literarische oder kulinarische Kurse gewählt werden.

Übergänge

Mit erfolgreichem Abschluss der Klasse 10 haben die Schülerinnen und Schüler den Zugang zur gymnasialen Oberstufe erlangt. Neben der allgemeinbildenden Oberstufe stellen weiterführende berufliche Schulen (berufliches Gymnasium, Fachoberschule)  eine Alternative dar. Ausführliche Beratung durch die Klassenlehrkräfte hilft, sich für die richtige weitere Laufbahn zu entscheiden.

Zweigleitung